Zum Inhalt

Mit WLAN/LAN verbinden

Sie haben die Möglichkeit die EZCast Pro Box II mit Ihrer Netzwerkinfrastruktur entweder drahtlos per WLAN oder per LAN-Kabel zu verbinden.

Warum soll man EZCast Pro mit WLAN/LAN verbinden?

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie die EZCast Pro Box II mit Ihrer Netzwerkinfrastruktur verbinden sollen:

  • Sie sind mit der Pro Box II per Apple AirPlay, Google Cast oder die EZCast Pro Software bzw. die App verbunden und möchten Inhalte vom Internet präsentieren.

  • Sie möchten die Pro Box II auf die neueste Firmware-Version aktualisieren.

  • Sie möchten per Fernzugriff auf die Funktion Erweiterte Einstellungen zugreifen, um die EZCast Pro Box II zu verwalten.

  • Integriertes Netzwerk: Wenn alle Ihre Endgeräte und EZCast Pro-Geräte im gleichen Netzwerk sind, entfällt die Notwendigkeit, jedes Mal zur SSID des EZCast Pro zu wechseln, wenn Sie Ihren Bildschirm in einen anderen Raum übertragen möchten.

Mit WLAN verbinden

Bitte beachten

Wenn das EZCast Pro Gerät im Standardmodus läuft, empfehlen wir das EZCast Pro Gerät nicht mit einer Dual-Band 2,4Ghz/5Ghz SSID zu verbinden, sondern mit einer dedizierten SSID, die auf das 5Ghz-Band eingeschränkt ist. Wenn das EZCast Pro Gerät im Legacymodus läuft, verbinden Sie das EZCast Pro Gerät mit einer dedizierten 2,4Ghz-Band SSID.

Voraussetzungen

Bevor Sie die EZCast Pro Box II mit Ihrem WLAN verbinden, prüfen Sie bitte die empfohlenen Voraussetzungen:

  • Access Point unterstützt WLAN-Standard 802.11ac.
  • Nicht mit einer Dual-Band 2,4Ghz/5Ghz SSID verbinden, sondern mit einer dedizierten SSID, die auf den 5GHz-Bereich (20Mhz-Kanäle 36,40,44,48) eingeschränkt ist. Benutzen Sie bitte nicht DFS-Kanäle, um Abbrüche durch plötzlichen Kanalwechsel während der Bildschirmübertragung zu vermeiden.
  • Eine dedizierte SSID für das EZCast Pro Gerät z.B. EZCast_5Ghz auf Kanal 48 und im gleichen Netzwerk eine andere SSID für die Benutzer bzw. die Endgeräte z.B. Benutzer_5Ghz auf Kanal 40 anlegen, damit die verfügbare WLAN-Kanalbandbreite für das EZCast Pro Gerät mit anderen Clients nicht geteilt werden muss.
  • Max. 30 Meter Abstand von der Box zum Access Point sowie von der Box zu den Endgeräten. Beim Einrichten bitte die Signalstärke prüfen. Zwischen -40 dBm und -50 dBm ist optimal.
  • Access Point liegt im selben Raum wie die Box. Dies ist für das 5 GHz-Frequenzband besonders wichtig.
  • Eine sogenannte Sichtlinie von der Box zum Access Point sowie von der Box zu den Endgeräten mit möglichst wenigen Hindernissen. Vermeiden Sie Gegenstände direkt neben der EZCast Pro Box II, die WLAN-Signale schlucken bzw. reflektieren, beispielsweise: Wände, Metallflächen, reflektierende Flächen und andere elektronische Geräte, etc.

Wir empfehlen die Verwendung eines WLAN-Analyzers, um Ihre WLAN-Umgebung zu scannen und eine saubere Frequenznutzung fürs kabellose Präsentieren zu planen.

Erweiterte Einstellungen öffnen

  • Verbinden Sie Ihr Endgerät mit der SSID des EZCast Pro II Gerätes. Die Zugangsdaten werden oben auf der Startseite angezeigt:

  • In die Adressleiste eines Webbrowsers geben Sie die IP-Adresse des EZCast Pro Gerätes mit der Bezeichnung Direct Link IP 192.168.168.1 ein. Die Einstellungsoberfläche des EZCast Pro Gerätes erscheint:

Sich als Admin anmelden

  • Geben Sie das Admin-Kennwort ein und klicken Sie auf OK, um sich anzumelden. Standardmäßig lautet das Kennwort 000000. Wenn dieses Kennwort nicht akzeptiert wird setzen Sie das Gerät per Reset-Schalter zurück.

Networkeinstellungen auswählen

  • Aus dem Menü oben links wählen Sie Networkeinstellungen.

  • Wählen den Punkt Mit 5GHz WLAN-Router/AP verbinden aus.

  • Verbinden Sie die Pro Box mit Ihrem WLAN-Router.

Hinweis

Bitte beachten: Standardmäßig kann die EZCast Pro Box II nur mit einem 5GHz WLAN-Router verbunden werden. Sie können jedoch den Legacy-Modus (2,4 GHz WLAN) aktivieren.

Wenn die EZCast Pro Box II mit Ihrem Netzwerk bzw. Ihrem Router verbunden ist, wird eine von Ihrem Netzwerk vergebenen IP-Adressen mit der Bezeichnung Infrastructure IP auf dem Bildschirm angezeigt, wie unten abgebildet:

Hinweis

Eine Miracast-Verbindung mit der EZCast Pro Box II wird als zusätzliche WLAN-Verbindung nur zur Übertragung des Bildschirms ausgebaut. Für die Internetinhalte verwendet das Endgerät die bisherige bzw. die zuletzt verbundene WLAN/LAN Internetverbindung oder es nutzt den mobilen Datenzugang eines Providers. Weitere Informationen zu Miracast finden Sie hier.

Mit LAN verbinden

Schließen Sie dazu ein Netzwerkkabel in den ETHERNET Anschluss an der Rückseite der EZCast Pro Box an und verbinden Sie das Kabel mit Ihrem Netzwerk bzw. mit Ihrem Router.

Bitte beachten

Wenn ein LAN-Kabel an der Box angeschlossen ist, wird der Internetzugang per WLAN automatisch deaktiviert.

  • Wenn die EZCast Pro Box II mit Ihrem Netzwerk bzw. Ihrem Router verbunden ist, wird eine von Ihrem Netzwerk vergebenen IP-Adressen mit der Bezeichnung Infrustructure IP auf dem Bildschirm angezeigt, wie unten abgebildet:

Hinweis

Eine Miracast-Verbindung mit der EZCast Pro Box II wird als zusätzliche WLAN-Verbindung nur zur Übertragung des Bildschirms ausgebaut. Für die Internetinhalte verwendet das Endgerät die bisherige bzw. die zuletzt verbundene WLAN/LAN Internetverbindung oder es nutzt den mobilen Datenzugang eines Providers. Weitere Informationen zu Miracast finden Sie hier.

Problembehandlung

Internet-Router-Signalstärke

Die EZCast Pro Box II hat eine Funkreichweite (Sichtlinie) von bis zu 30m. Eine geringe Signalanzeige bezieht sich auf eine schlechte Signalstärke zwischen der Box und Ihrem Router bzw. Ihrem Access-Point. Dies kann zu einer abgehackten Wiedergabe von Videos und Inhalten führen, wenn die Inhalte vom Internet abhängig sind oder wenn Ihre Mobilgeräte mit der Box über Ihre Infrastruktur verbinden.

Dies kann verschiedene Ursachen und somit verschiedene Lösungen haben:

1. Problem: Der Abstand zwischen der EZCast Pro Box II und dem Router bzw. Wireless-Access-Point ist zu groß.

Lösung: Versuchen Sie den Abstand zu reduzieren oder installieren Sie einen zusätzlichen Wireless-Access-Point.

2. Problem: Es liegen Wände oder andere Gegenstände zwischen der EZCast Pro Box II und dem Router bzw. dem Wireless-Access-Point, welche die Signalstärke verschlechtern.

Lösung: Stellen Sie sicher, dass die EZCast Pro Box II keine Hindernisse zum Router bzw. zum Access-Point hat. Wenn notwendig, installieren Sie einen zusätzlichen Access-Point.